Bildleiste verschiedene Familien
Hessenwappen

Men�

Familienfest der Familienkarte Hessen am Samstag,

27. August 2016 auf der Burg Ronneburg


Liebe hessische Familien,

zum siebten Mal in Folge hatten die Familienkarteninhaber und -inhaberinnen wieder die Möglichkeit, sich für die Teilnahme am großen Familienfest zu bewerben. Um mehr Familien die Chance zu geben, für die Teilnahme am Familienfest ausgelost zu werden, haben wir auch in diesem Jahr wieder die Teilnehmerzahl von 1.500 auf 2.000 Personen erhöhen können.

Am Samstag, 27. August 2016, findet auf der Burg Ronneburg das große Familienfest der Familienkarte Hessen statt. Das offizielle Programm des Familienfestes beginnt um 13.00 Uhr. Die geladenen Familien haben allerdings die Möglichkeit, bereits ab 12.00 Uhr am bunten Rahmenprogramm für Groß und Klein an verschiedenen Aktionen und Aktionsflächen in mittelalterlicher Atmosphäre teilzunehmen. Nach der großen Resonanz der Vorjahre sind auch in diesem Jahr die Großeltern wieder herzlich eingeladen. Führungen durch die Burg, Greifvogelvorführungen, eine Märchenerzählerin, eine „mittelalterliche“ Hüpfburg, Bogen- und Armbrustschießen, Wappen malen, Lederbeutel basteln, Stockbrote backen und weitere Attraktionen für kleine und große Kinder sowie für die Erwachsenen stehen zur Verfügung. Die Sieger unserer Gewinnspiele erhalten attraktive Preise für die ganze Familie.

Auf der Bühne wird neben der Musikband Flo & Chris, einer Märchenaufführung des Galli Theaters und der FFH-Kinderdisco ein abwechslungsreiches Programm Jung und Alt begeistern. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Partner der Familienkarte Hessen vor Ort, bei denen Sie sich über die speziellen Angebote für Karteninhaber persönlich informieren können. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Der Hessische Familienminister Stefan Grüttner wird das Fest um 13.00 Uhr persönlich eröffnen. Durch das Programm führt wie in den vergangenen Jahren die beliebte Radio-Moderatorin Sabine Schneider von Hit Radio FFH.

Die Teilnehmerzahl für dieses Fest ist aus organisatorischen Gründen auf 2.000 Personen begrenzt. Da erwartungsgemäß weit mehr Anmeldungen vorlagen als freie Plätze zur Verfügung stehen, wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter allen Anmeldungen per Zufallsgenerator ausgewählt.

Anmeldeschluss für die Bewerbung zur Teilnahme war Sonntag, 19. Juni 2016. Wenn Sie zu den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern zählen, wurden Sie von uns per E-Mail und postalisch benachrichtigt. Die Teilnahme an der Veranstaltung inklusive Rahmenprogramm ist für Sie kostenlos.

Die Gewinnerinnen und Gewinner wurden vom Team der Familienkarte Hessen per Post sowie per E-Mail benachrichtigt und erhalten gegen Mitte August weitere Informationen per Post.

Klicken Sie bitte hier, um ausführliche Informationen zum Programmablauf und der Organisation zu erhalten.

Kostenfreie Parkplätze sind in ausreichender Anzahl an der Burg Ronneburg vorhanden.

 

 

Familienfest 2015

Please install Flash® and turn on Javascript.

 

6. Familienfest der Familienkarte Hessen am Samstag, 5. September 2015 auf Schloss Freudenberg in Wiesbaden

Familienminister Stefan Grüttner: „Hessen hat Familiensinn – heute danken wir all denen, die mit ihrer Familie einen so wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten“

Der Hessische Familienminister Stefan Grüttner hat am Samstag, 5. September 2015 das sechste Familienfest der Familienkarte Hessen auf Schloss Freudenberg in Wiesbaden eröffnet. Grüttner betonte: „Ich freue mich, dass wir hier auf Schloss Freudenberg schon zum sechsten Mal den hessischen Familien im Rahmen dieses Festes danke sagen können. Damit sendet die Hessische Landesregierung ein Signal der Anerkennung und des Respekts an die Familien in unserem Bundesland, deren tägliche Arbeit nicht hoch genug bewertet werden kann. Und hier meine ich ausdrücklich das ganze Spektrum: von der Kleinkindbetreuung bis hin zur Pflege Angehöriger – das alles ist Familie.“

Das Familienfest der Familienkarte Hessen hatte am Samstag für jeden der etwa 2.000 Besucher etwas zu bieten. In Zusammenarbeit mit dem Schloss Freudenberg – einem weit über die Region und Hessen hinaus bekannten und beliebten „Erfahrungsfeld der Sinne“ –  wurde ein attraktives Programm rund um das Thema „FamilienSinn“ für die Gäste entwickelt. An Stationen im Schloss und Park gab es spannende Angebote und Experimente zum Staunen und Mitmachen, wie zum Beispiel der Dunkelgang, der Barfußpfad und der Klangraum. Zahlreiche Partnerunternehmen und -institutionen der Familienkarte Hessen präsentierten sich mit ihren Familienangeboten. Auf der Bühne wurde zudem ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen geboten, das von Radio FFH moderiert wurde. So konnten sich die aus ganz Hessen angereisten Besucherinnen und Besucher neben einer Märchenaufführung des Galli Theaters Wiesbaden und der FFH-Kinderdisco auf den Auftritt der Band Chris & Taylor aus Wiesbaden freuen. Aus 12.000 Bewerbungen für eine Teilnahme am Fest der Familienkarte wurden rund 2.000 Familienkarteninhaberinnen und -inhaber ausgelost.

Der hessische Familienminister freute sich über den großen Zuspruch zur Familienkarte Hessen: „In den fünf Jahren seit dem Start der Familienkarte haben sich bis zu 158.000 Familien angemeldet. Damit profitieren mittlerweile über eine halbe Millionen Menschen in Hessen von den Vorteilen der Familienkarte.“ Inzwischen böten mehr als 200 Partnerunternehmen und -institutionen den Familien ein breites Spektrum an Leistungen. Das Angebot der Familienkarte Hessen werde fortlaufend weiterentwickelt und ausgebaut. Die Familienkarte Hessen sei ein wichtiger Beitrag für eine familienfreundliche Politik der Hessischen Landesregierung, die Familien dort unterstütze, wo sie es wirklich brauchen: bei der Bewältigung der alltäglichen Dinge. So umfasse die Karte einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen wie Vermittlung von Babysittern oder haushaltsnahen Dienstleistungen, einen Elternratgeber, Vergünstigungen in Bildung, Kultur und Sport sowie seit dem letzten Jahr die Säule „Vorsorge treffen“. „Es war ein wichtiger Schritt, dass wir auch die Großeltern stärker mit in den Fokus der Familienkarte Hessen genommen haben, die natürlich auch mit zum Familienfest eingeladen sind“, unterstrich der Minister.

Familie beschränke sich nicht nur auf Eltern und ihre Kinder, sondern umfasse alle Generationen, so dass ein weiterer Schwerpunkt der hessischen Familienpolitik das Zusammenführen der Generationen sei, erläuterte Grüttner. Da immer seltener drei oder mehr Generationen einer Familie unter einem Dach zusammenleben, sei es notwendig, gezielt Projekte zu unterstützen, die das Miteinander aller Generationen fördern. Als Beispiele nannte der Minister Vorlesepaten und generationenübergreifende Wohnmodelle wie Mehrgenerationenhäuser. Die Familienkarte habe mit ihrem Angeboten auch zum Ziel, Familiensinn zum Beispiel durch gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten anzuregen.

Auch in diesem Jahr wurden attraktive Preise in Form von Gutscheinen und Sachpreisen bei verschiedenen Gewinnspielen verlost und die Gewinnerfamilien durch Familienminister Grüttner und der FFH-Moderatorin Sabine Schneider auf der Bühne prämiert. Zudem konnte Familie Koch über die Ergebnisse einer einjährigen Rundumberatung im Rahmen der gemeinsamen Initiative der Verbraucherzentrale Hessen und der Familienkarte Hessen berichten. Die Verbraucherzentrale Hessen, die seit 2013 Dienstleister der Familienkarte Hessen im Rahmen des Elternratgebers ist, hat Familie Koch ein Jahr lang in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens und in Versicherungsfragen beraten. Dank dieser löwenstarken Beratung konnte Familie Koch clever sparen.

Die Verbraucherzentrale Hessen: Dienstleister im Bereich des Elternratgebers

Die Verbraucherzentrale Hessen liefert den Familienkarteninhaberinnen und -inhabern und ihren Familien als Dienstleister im Bereich des Elternratgebers im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration seit dem 01. April 2013 monatlich wertvolle Verbrauchertipps. Die regelmäßigen Verbrauchertipps werden im Newsletter der Familienkarte Hessen sowie auf der Homepage unter der Rubrik Elternratgeber veröffentlicht.

Die Verbraucherzentrale Hessen ist die parteipolitisch neutrale und anbieterunabhängige Vertretung der hessischen Konsumenten. Seit 1949 setzt sie sich für wirtschaftlichen und gesundheitlichen Verbraucherschutz ein und vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Als „Marktwächter“ erkennt sie Gesetzeslücken und zeigt schwarzen Schafen die rote Karte. Sie stärkt Verbraucher bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und ihrer Verantwortung als Konsumenten durch Information, Bildungsangebote, individuelle Beratung und Rechtsbesorgung.

Die Themenschwerpunkte sind Ernährung und Lebensmittel, Finanz-, Telekommunikations-, Gesundheits- und sonstige Dienstleistungen,Verbraucherrechtsowie Umwelt, Klima und Energie.

Ziel der Beratungen durch die Verbraucherzentrale Hessen ist regelmäßig, die Entscheidungskompetenz von Verbrauchern zu stärken und das Haushaltsbudget durch Kostenersparnis zu optimieren. Die Gesundheitsförderung und das Bestreben, nachhaltig zu konsumieren, stehen dabei ebenso im Vordergrund wie die geltenden Verbraucherrechte.

Herzlich willkommen!


Das E-Book zum Familienmagazin "LEON" - jetzt neu!

E-Book zum Familienmagazin

Anfang September 2015 wurde das Familienmagazin „LEON“ versendet. Im LEON und jetzt auch im E-Book zum Magazin finden Sie Informationen zu den Leistungen der Familienkarte Hessen, eine Übersicht über die Partner mit ihren Angeboten, viele informative Berichte rund um fünf Jahre Familienkarte Hessen sowie weitere Themen, die für Sie als Familien interessant sind.

Newsletter Familienkarte

 

Familienkarte Hessen

Hessen hat die besten Karten

familienkarte Flyer

Den aktuellen Flyer der Familienkarte Hessen mit einer Übersicht über alle Leistungen und Partner finden Sie hier.

Premium-Partner
entega Hipp Rewe RMV Sparkassen Versicherung Mövenpick