Bildleiste verschiedene Familien
Hessenwappen

Men�

Familienfest 2014

Please install Flash® and turn on Javascript.

 

Familienfest der Familienkarte Hessen am
Samstag, 06. September 2014 auf dem Alten Flugplatz Bonames in Frankfurt am Main

„Wir wollen Menschen in Hessen Mut zur Familie machen!“

Der Hessische Familienminister Stefan Grüttner hat am Samstag, 06. September 2014, das fünfte Familienfest der Familienkarte Hessen auf dem Alten Flugplatz Bonames eröffnet. Grüttner betonte: „Familien leisten einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft, der in seiner Wichtigkeit nicht hoch genug zu bewerten ist. Häufig bleibt dies im Verborgenen, weshalb dieses Familienfest eine Geste ist, um ausdrücklich Danke zu sagen und die tägliche Arbeit der Familien anzuerkennen.“

Familienminister Grüttner freute sich über den großen Zuspruch der Familienkarte in Hessen: „Nach vier Jahren profitieren 148.000 Familien und damit über eine halbe Millionen Menschen in Hessen von den Vorteilen der Familienkarte.“ Die Familienkarte Hessen sei ein wichtiger Beitrag für eine familienfreundliche Politik der Hessischen Landesregierung, die Familien dort unterstütze, wo sie es wirklich brauchen: bei der Bewältigung der alltäglichen Dinge. So umfasse die Karte einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen wie Vermittlung von Babysittern oder haushaltsnahen Dienstleistungen, einen Elternratgeber sowie Vergünstigungen in Bildung, Kultur und Sport. Grüttner erläuterte, dass die Säule „Vorsorge treffen“ der Familienkarte Hessen in diesem Jahr neu hinzugekommen sei, was zeige, dass sich die Karte kontinuierlich weiterentwickle und den gesellschaftlichen Erfordernissen anpasse. „Es ist ein wichtiger Schritt, dass wir nun auch die Großeltern stärker mit in den Fokus der Familienkarte Hessen genommen haben“, unterstrich der Minister. „Die Landesregierung möchte die Großeltern, die in vielen Familien eine zentrale Rolle übernehmen, ausdrücklich würdigen. Auch deshalb haben wir die Großeltern auch dieses Jahr wieder explizit zum Familienfest eingeladen.“

Besonders erfreulich sei die rege Nutzung der Karte durch die Familien und ihr großes Interesse, am Familienfest teilzunehmen. Über 10.000 Personen hatten sich um die Teilnahme beworben, über die letztlich das Los entschied. Insgesamt konnte durch die Erhöhung der Teilnehmerzahl von 1.500 auf 2.000 500 Menschen mehr als im Vorjahr der Besuch des Familienfestes ermöglicht werden.

Familienminister Grüttner unterstrich: „Hessen hat Familiensinn“. Es sei aber nicht nur eine politische, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auch weiter aktiv ein kinder- und familienfreundliches Land zu gestalten. „Die Familienkarte Hessen ist ein gutes Beispiel, das zeigt, was möglich ist, wenn unterschiedlichste Akteure der Gesellschaft zielorientiert zusammengeführt werden, um unsere Familien bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen zu unterstützen. Wenn wir das Miteinander in Hessen so gestalten wollen, dass alle Bürgerinnen und Bürger davon profitieren, so tun wir gut daran, bei den Familien anzufangen und sie stärken.“

Familie beschränke sich jedoch nicht nur auf Eltern und ihre Kinder, sondern umfasse alle Generationen, so dass ein weiterer Schwerpunkt der hessischen Familienpolitik das Zusammenführen der Generationen sei, erläuterte Grüttner. Da immer seltener drei oder mehr Generationen einer Familie unter einem Dach zusammenleben, sei es notwendig, gezielt Projekte zu unterstützen, die das Miteinander aller Generationen fördern. Als Beispiele nannte der Minister Vorlesepaten und generationenübergreifende Wohnmodelle wie Mehrgenerationenhäuser.

Das Familienfest der Familienkarte Hessen hatte am Samstag für jeden der 2.000 Besucher etwas zu bieten. Auf der Bühne wurde ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen geboten, durch das FFH-Moderatorin Sabine Schneider führte. Zu den Highlights gehörten neben den Auftritten der Band Hörsturz, der Zumba-Show und der FFH-Kinderdisco vor allem die Show des Zauberers Zinnobros und der Auftritt der aus der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bekannten Lisa Wohlgemuth. Abseits der Bühne tummelten sich die Familien an Spiel- und Infoständen oder lasen die neue Ausgabe des Familienmagazins LEON. Regen Zuspruch fanden auch die naturkundlichen Führungen auf dem Alten Flugplatz und die experimentellen Mitmach-Aktionen wie die Solarrallye oder der Bau einer Wasserrakete.

Attraktive Preise in Form von Gutscheinen und Sachpreisen wurden bei verschiedenen Gewinnspielen verlost. Über eine Rundumberatung im Rahmen der gemeinsamen Initiative der Verbraucherzentrale Hessen und der Familienkarte Hessen konnte sich Familie Koch, die im Vorfeld der Veranstaltung aus zahlreichen Einsendungen ausgelost wurde, freuen. Die Verbraucherzentrale Hessen, die seit 2013 Dienstleister der Familienkarte Hessen im Rahmen des Elternratgebers ist, berät diese ein Jahr lang z. B. in den Bereichen Baufinanzierung, Energieberatung, Einkaufsverhalten, Patientenberatung, Versicherungen und Verbraucherrecht. Die Gewinnerfamilie kann dank dieser löwenstarken Beratung clever sparen.

Die Bilder zum Familienfest finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

Die Verbraucherzentrale Hessen: Dienstleister im Bereich des Elternratgebers

Die Verbraucherzentrale Hessen liefert den Familienkarteninhaberinnen und -inhabern und ihren Familien als Dienstleister im Bereich des Elternratgebers im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration seit dem 01. April 2013 monatlich wertvolle Verbrauchertipps. Die regelmäßigen Verbrauchertipps werden im Newsletter der Familienkarte Hessen sowie auf der Homepage unter der Rubrik Elternratgeber veröffentlicht.

Die Verbraucherzentrale Hessen ist die parteipolitisch neutrale und anbieterunabhängige Vertretung der hessischen Konsumenten. Seit 1949 setzt sie sich für wirtschaftlichen und gesundheitlichen Verbraucherschutz ein und vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Als „Marktwächter“ erkennt sie Gesetzeslücken und zeigt schwarzen Schafen die rote Karte. Sie stärkt Verbraucher bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und ihrer Verantwortung als Konsumenten durch Information, Bildungsangebote, individuelle Beratung und Rechtsbesorgung.

Die Themenschwerpunkte sind Ernährung und Lebensmittel, Finanz-, Telekommunikations-, Gesundheits- und sonstige Dienstleistungen,Verbraucherrechtsowie Umwelt, Klima und Energie.

Ziel der Beratungen durch die Verbraucherzentrale Hessen ist regelmäßig, die Entscheidungskompetenz von Verbrauchern zu stärken und das Haushaltsbudget durch Kostenersparnis zu optimieren. Die Gesundheitsförderung und das Bestreben, nachhaltig zu konsumieren, stehen dabei ebenso im Vordergrund wie die geltenden Verbraucherrechte.

Familienkarte Hessen - Angebot wird weiter ausgebaut

Die Angebote der Familienkarte Hessen wurden zum Jahresbeginn um viele Services und Informationen erweitert, die nicht nur für die Familienkarteninhaberinnen und -inhaber selbst, sondern auch für deren Eltern, also die Generation der Großeltern, von Interesse sind.

Lesen Sie im Folgenden, welche neuen Angebote die Familienkarte Hessen unter dem Stichwort "Vorsorge treffen" für Sie bereit hält.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Drei Jahre Familienkarte Hessen

Familienminister Stefan Grüttner: „Die Hessische Landesregierung unterstützt hessische Familien seit drei Jahren auch mit der Familienkarte – Erfolgsgeschichte, die mittlerweile eine halbe Million Menschen in Hessen erreicht“

Anlässlich des dreijährigen Bestehens der Familienkarte Hessen sagte Familienminister Stefan Grüttner, die Karte und ihre Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger habe „Erfolgsgeschichte“ geschrieben. „Mittlerweile erreichen wir nach dieser relativ kurzen Zeit bereits eine halbe Million Menschen in Hessen und die Familienkarte erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit“.

„Die Bedürfnisse der hessischen Familien sind uns eine Herzensangelegenheit. Mit vielfältigen Projekten und einem sehr hohen finanziellen Engagement des Landes fördern wir Familien und unterstützen sie in ihren ganz unterschiedlichen Situationen des Alltags. Die Familienkarte ist ein wichtiger Baustein, mit dem wir dieses tun“, erläuterte Grüttner. So umfasse die Karte einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen wie Vermittlung von Babysittern oder haushaltsnahen Dienstleistungen, einen Elternratgeber sowie Vergünstigungen in Bildung, Kultur und Sport, nannte der Familienminister Beispiele. „Damit entlasten wir die Familien jeweils dort, wo sie es brauchen. Das ist die Philosophie der Familienpolitik der Hessischen Landesregierung.“

Die Akzeptanz der Karte sei „enorm“. Die Familienkarte Hessen sei ein gutes Beispiel dafür, was man erreichen könne, wenn „wir uns als Gesellschaft insgesamt aufmachen, unseren Familien bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen zu helfen. Das hat oberste Priorität und steht auf unserer politischen Agenda ganz oben. Wir wollen Rahmenbedingungen schaffen, die jungen Menschen Mut machen, Kinder zu bekommen und den Wert von Familie als einem zentralen Sozialisationsort von Jung und Alt vermitteln“, so Grüttner.

4. Familienfest der Familienkarte Hessen am
Samstag, 17. August 2013 im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt am Main

Ministerpräsident Volker Bouffier und Familienminister Stefan Grüttner: „Wir sagen mit diesem Fest Dankeschön und zollen der großartigen Arbeit, die tagtäglich in hessischen Familien geleistet wird, höchste Anerkennung“.

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Hessische Familienminister Stefan Grüttner haben am Samstag gemeinsam das vierte Familienfest der Familienkarte Hessen im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens eröffnet. Bouffier betonte: „Die Bedürfnisse der hessischen Familien sind uns eine Herzensangelegenheit. Mit vielfältigen Projekten und einem sehr hohen finanziellen Engagement des Landes fördern wir Familien und unterstützen sie in ihren ganz unterschiedlichen Situationen des Alltags. Das Fest im Palmengarten ist ein Zeichen der Anerkennung für die großartige Arbeit, die in Familien Tag für Tag in Hessen geleistet wird. Dafür möchte ich Dankeschön sagen.“

Familienminister Grüttner erläuterte: „Die Familienkarte Hessen ist ein wichtiger Baustein, mit dem wir Familien unterstützen und mit der wir bereits heute rund eine halbe Million Menschen in Hessen erreichen“. So umfasse die Karte einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen wie Vermittlung von Babysittern oder haushaltsnahen Dienstleistungen, einen Elternratgeber sowie Vergünstigungen in Bildung, Kultur und Sport, nannte Grüttner Beispiele. „Damit entlasten wir die Familien jeweils dort, wo sie es brauchen. Das ist die Philosophie der Familienpolitik der Hessischen Landesregierung.“

Die Akzeptanz der Karte sei „enorm“. So haben sich mit 12.600 Personen etwa 2.700 Familien um eine Teilnahme am Familienfest in Frankfurt beworben und 1.500 Personen wurden per Zufallsgenerator ausgelost und erhielten eine Zusage. „Aufgrund der positiven Resonanz aus den Vorjahren haben wir die Großeltern wieder mit eingeladen“, so der Familienminister.

Das Familienfest der Familienkarte Hessen hatte am Samstag für alle 1.500 Besucher etwas zu bieten. Das offizielle Programm des Familienfestes begann um 13.00 Uhr. Die geladenen Familien hatten allerdings die Möglichkeit, bereits ab 11.00 Uhr an den Führungen durch den Palmengarten teilzunehmen, die regen Zuspruch fanden. Unter dem Motto „Tropische Nutzpflanzen – Von Aloe bis Zimt“, „Exotische Früchte“ erfuhren die Familien Wissenswertes rund um die beliebten Südfrüchte. Ebenfalls ab 11.00 Uhr standen auch die Attraktionen des Kinderrahmenprogramms bereit, das Spiel und Spaß für die ganze Familie bot. Hüpfburgen, ein Spieleparcours, Rodeo Bullriding und weitere Attraktionen für kleine und große Kinder sowie für die Omas und Opas standen zur Verfügung. Die Sieger unserer Gewinnspiele erhielten attraktive Preise für die ganze Familie.

Für die Kleinen gab es die FUX-Live Show und das Papageno Musiktheater. Die größeren Kinder und Erwachsenen freuten sich über den DSDS Star Juliette Schoppmann und tummelten sich an Spiel- und Infoständen oder lasen die neue Ausgabe des Familienmagazins LEON. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Partner der Familienkarte Hessen vor Ort, bei denen Sie sich über die speziellen Angebote für Karteninhaber persönlich informieren konnten. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt.

Durch das Programm führte wie in den vergangenen Jahren die beliebte Radio-Moderatorin Sabine Schneider von Hit Radio FFH.

In unserer Bildergalerie finden Sie Impressionen des 4. Familienfests im Gesellschaftshaus im Palmengarten in Frankfurt am Main.


Familienfest der Familienkarte Hessen bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim 2012
Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Stefan Grüttner: „Familien vermitteln Kindern viele wichtige Werte – Familien zu stärken ist zentrales Anliegen der Hessischen Landesregierung“

Unter dem Motto „Industriekultur“ fand am Samstag, den 11. August 2012, bereits zum dritten Mal das Familienfest der Familienkarte Hessen statt. Über 300 der inzwischen mehr als 116.000 bei der Familienkarte Hessen angemeldeten Familien waren per Zufallsgenerator aus über 12.400 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt und zum Familienfest, diesmal bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim, eingeladen worden.

Erstmalig waren in diesem Jahr auch die Großeltern der Familien mit dabei. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner betonten die Notwendigkeit einer nachhaltigen und aktivierenden Familienpolitik, deren Umsetzung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe sei. „Wer im Alltag mit stets neuen Herausforderungen konfrontiert ist, hat sich eine Auszeit im Kreise der Liebsten verdient“, erklärte der Ministerpräsident. „Die Familienkarte Hessen ist ein Dankeschön an die Mütter und Väter in unserem Land und hat sich in den letzten zwei Jahren zu einem wahren Erfolgsprogramm entwickelt. Wir wollen damit den hessischen Familien unsere Wertschätzung ausdrücken. Die große Nachfrage zeigt, dass Jung und Alt das vielseitige Angebot schätzen. Ich lade alle Eltern in unserem Land ein, mitzumachen, um gemeinsam mit ihren Kindern von der Familienkarte Hessen zu profitieren“, so Bouffier.

Sozialminister Grüttner zeigte sich erfreut über die große Resonanz für die Familienkarte Hessen und das Familienfest. Bereits über 116.000 Familien hätten sich für die Familienkarte entschieden. „Das ist eine ausgesprochen positive Bilanz seit der Einführung der Familienkarte Hessen im September 2010.“ Ganz besonders freue er sich zudem, dass in diesem Jahr auch zahlreiche Großeltern der Einladung zum Familienfest gefolgt seien. „Denn oft sind es gerade sie, die die Familie maßgeblich mit unterstützen. Sei es durch Hilfe bei der Betreuung, bei den Hausaufgaben oder vielem mehr“, lobte Grüttner. Das sahen auch die rund 1.500 Mütter, Väter, Omas und Opas mit ihren Kindern und Enkelkindern ebenso, die bei sommerlichem Wetter nach Rüsselsheim gekommen waren, um bei guter Musik und zahlreichen Spielen zu feiern.

Weitere Informationen zum Familienfest finden Sie hier!

Minister Grüttner begrüßt am 18. Januar 2012 die 100.000ste Familienkarteninhaberin

Bild Übergabe Scheck

Minister Grüttner hat am Mittwoch, 18. Januar 2012, in Wiesbaden die 100.000ste Familienkarteninhaberin, Dina Ruf aus Frankfurt, begrüßt. Gemeinsam mit den Premium-Partnern überreichte Minister Grüttner der Familie ihre Familienkarte Hessen sowie einen Scheck über 100 Euro.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der aktuellen Pressemitteilung.

Weitere Fotos des Jubiläums finden Sie in unserer Bildergalerie.

Herzlich willkommen!


Das E-Book zum Familienmagazin "LEON" - jetzt neu!

E-Book zum Familienmagazin

Anfang September 2014 wurde das Familienmagazin „LEON“ versendet. Im LEON und jetzt auch im E-Book zum Magazin finden Sie Informationen zu den Leistungen der Familienkarte Hessen, eine Übersicht über die Partner mit ihren Angeboten, viele informative Berichte rund um vier Jahre Familienkarte Hessen sowie weitere Themen, die für Sie als Familien interessant sind.

Newsletter Familienkarte

 

Familienkarte Hessen

Hessen hat die besten Karten

familienkarte Flyer

Den aktuellen Flyer der Familienkarte Hessen mit einer Übersicht über alle Leistungen und Partner finden Sie hier.

Premium-Partner
entega Hipp Rewe RMV Sparkassen Versicherung